Die Bauarbeiten am Mainufer sind angelaufen

 

Erste Pflastersteine sind verlegt

 

Von der Brücke bis zum Kranen sind die Sanierungsarbeiten geplant

 

Mainufergestaltung

 

Die Bauarbeiten zur Sanierung des Mainufers sind angelaufen. Bis Ende 2018 soll das Areal von der Segnitzer Mainbrücke bis zum Alten Kranen saniert sein. Neues Pflaster wird eingebaut, über 30 Parkplätze werden entstehen und ein kleiner Freizeitbereich mit Pavillion, Bänken und Spielgeräten werden erstellt. 

Die Maßnahme wird nicht ganz billig werden, 1,85 Mio € sind veranschlagt, wobei die Sanierung der ehemaligen DBV Tankstelle mit über 500000.- € zu Buche schlägt. Bezuschusst wird das ganze mit gut 50 %, so wird das ganze für die Stadt doch erträglicher.

Das Ergebnis wird hoffentlich eine ansehnliche Mainpromenade die man dann auch begehen kann, ohne bei Nässe schmutzige Schuhe zu bekommen.

hada 22. Mai 2017

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

Kräutergarten in der Schillerallee


Ab sofort pflegt und hegt der FW Ortsverein den Kräutergarten in der Schillerallee in Eigenregie. Bisher war die "Kräuterfee" Frau Barabara Wallochny zusammen mit uns für den Garten verantwortlich. Leider zieht sich Frau Wallochny zurück, sodaß Frau Susanne Rüster und Herr Harald Damm die Pflege übernehmen.

Es haben sich auch einige Mitglieder der FW bereiterklärt an Arbeitseinsätzen teilzunehmen.

 

       

 

1. Eine Büste von Sebastian Kneipp ziert den Garten

 

2. Der Garten liegt idyllisch an der Stadtmauer

 

3. Mit Tafeln sind die fast 60 Kräuter beschildert

 hada2017-15.4.

 

 

 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Die etwas andere Stadtführung


 

 Am Samstag, den 12. November 2016 war es wieder so weit, wir trafen uns zur "Themenstadtführung"  

 der historische und denkmalgeschütze Friedhof in Marktbreit.

 

Nicht nur im Stadtrat auch bei uns ist der Friedhof ein Thema. Der historische Teil birgt viele Geheimnisse und Geschichten über die damaligen Bewohner Marktbreits.

Am Montag, den 21.11.16 wurde ein Zukunftskonzept über die Nutzung des Friedhofes im Stadtrat vorgestellt, fast 30 interessierte Bürger waren anwesend. Ein Thema, das sehr brisant ist. Die Freien Wähler machten klar, dass es nur einen behutsamen und mit den Bürgern im Dialog einen schrittweisen Umbau geben wird.

 

Wege und Wasserstellen gehören sofort saniert, freie Grabstellen neu belegt, aber mit System, d.h. keine Mischung von Erd- und Urnenbestattungen.

 

Sinnvoll ist es nach unserer Meinung auch, Grabstätten direkt an den Bäumen, wegen den auswachsenden Wurzeln nicht mehr zu belegen. Dadurch könnten dann auch Stufen wegfallen, und bringen ein wenig mehr Barrierefreiheit.

Im Jahr 2017 stehen die ersten Entscheidungen an. Die Bevölkerung kann, darf und soll sich mit Vorschlägen beteiligen.

 

hada2016-27.11.I

 

 

 

 

 

 

       

Ulli Zink war auch in diesem Jahr wieder unser wandelndes Lexikon

 

 

 

15 Teilnehmer lauschten gespannt den Ausführungen

 

 

 

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Elektroladesäule in Marktbreit

Jetzt auch in Marktbreit.

 

E-Bikes und Elektroautos können ab sofort kostenlos geladen werden. Die Säulen befinden sich im Parkplatzbereich des Lagerhauses.

 

3 Fahrräder und 2 Autos können gleichzeitig geladen werden. Ein Ausbau ist jederzeit möglich.

Somit hat Marktbreit wieder ein Stück mehr Bürger- und Touristenservice. Passende Ladekabel können in der Touristinfo in der Mainstraße ausgeliehen werden.

Vielen Dank an den Stadtrat und die N-Ergie die die Säulen ermöglichten.

 

Aktuell ist für 2017 auch im Stadtteil Gnodstadt eine Ladesäzule geplant.

 

 

 Einweihung der Elektroladesäule am 9. Mai 2016....hada201612.5.

 _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

   

Das milde Wetter macht es möglich,

die Bagger rollen wieder....

Bilder Harald Damm   hada2016-14.9.

 

Marktbreit ein Stück mehr "barrierefrei"

 

Ab sofort ist es von der Schillerallee möglich barrierefrei in den Friedhof zu kommen.....

 

 _______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Sanierung abgeschlossen

 

 

Das Gerüst ist weg.

Das Wahrzeichen von Marktbreit erstrahlt wieder im neuen Glanz.

 

Das Dach ist neu gedeckt der Ausleger neu verkupfert. Die Drehfunktion ist wieder möglich.

Insgesamt wurden 130 000.- € investiert. 20 000.- € davon gabs vom Denkmalschutz.

Somit ist eines der letzten Industriedenkmäler im Landkreis Kitzingen wieder hergestellt.

 

 

Die Wiedereröffnung war am Sonntag, den 17. April 2016  ...................


Im Rahmen des Tag des offenen Denkmals am Sonntag, den 11. September 2016 gab es erneut Führungen und Verladearbeiten

 

Sieben Kranenknechte bewegten 250 kg und verluden es auf einen Leiterwagen. Zahlreiche BürgerInnen waren gekommen um das Ereignis gebührend zu feiern.

 hada2016

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 Bild von etwa 1962

Die Bachgasse in den 1960er Jahren, heute wieder im alten Kleid.................

 

____________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

Geschwindigkeitszone eingeführt

 

Die Stadt Marktbreit hat auf ihren Straßen ein einheitliches Tempolimit eingeführt. Ab sofort gilt im gesamten Stadtgebiet TEMPO 30.

Zusätzlich wurden 5 Geschwindigkeitsmesser angebracht, um das Verkehrsaufkommen und die Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer feststellen zu können. 

 

Damit reagiert die Stadt auf zunehmende Beschwerden aus der Bevölkerung. Diese bemängelt zunehmendes rücksichtsloses und zu schnelles Fahren. Die FW begrüßt und unterstützt diese Maßnahmen .

Für das Frühjahr 2017 gibt es dann erste Auswertungen zum Verkehraufkommen in den einzelnen Straßen.

 

Für 2017 ist aktuell eine Überwachung des fließenden Verkehrs angedacht. Die VG Versammlung gab Anfang Februar 2107 ihr Ok, die Stadt Marktbreit kann nun die Vertragsverhandlungen mit der Nürnberger

Wach- und Schließgesellschaft aufnehmen.

 

 

 

 

   

5 Geschwindigkeitsmesser wurden im Stadtgebiet aufgestellt

                                

Die 30erZone gilt ab sofort im gesamten Stadtgebiet    hada15.11.2015

 

 

 ____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 Harald Damm Referent für Wirtschaft, Verkehr und Tourismus

     

Sie können den Referenten jeden

      1. Samstag im Monat von 12 -13 Uhr

      in der Tourist Info persönlich antreffen

      oder anrufen unter 09332 4109 (AB)

 

links die Tourist Info in den 40er Jahren

 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Freie Wähler Marktbreit e.V.    info.fw-marktbreit@t-online.de